CRANIOSACRALE THERAPIE

Christiane Schwach

Heilpraktikerin & Yogalehrerin

Craniosacrale Therapie


Die Craniosacrale Therapie ist eine körperorientierte, manuelle Behandlungsform, die sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den USA aus der Osteopathie entwickelt hat.

Die "Cranio" basiert auf der Arbeit mit dem craniosacralen Rhythmus, der sich im feinen Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zeigt. Die "cerebrospinale Flüssigkeit" ist für die Ernährung, den Schutz und die Immunabwehr verantwortlich. Diese Flüssigkeit nährt, bewegt und schützt auch unser Nervensystem – vom Schädel (Cranium) bis zum Kreuzbein (Sacrum). Da der Craniosacrale Rhythmus sich über das Bindegewebe im ganzen Körper ausbreitet, ist er überall tastbar.


Craniosacral-Praktizierende erspüren die Qualität der rhythmischen Bewegungen und können sie unterstützen und harmonisieren. Daraufhin können sich Verspannungen, Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen lösen; das Immunsystem erfährt eine Stärkung und die Vitalfunktionen können sich  stabilisieren sich.

 

Da wir uns beim Cranio auf die uns innewohnenden Gesundheit und auf Selbstheilungskräften fokkusieren, bieten wir einen Raum in dem tiefe Entspannung möglich ist. Eine respektvolle sprachliche Begleitung der manuellen Behandlung unterstützt die Selbstwahrnehmung und kann auch emotionalen Prozessen Raum und zugleich Halt bieten. So arbeitet der Caniosacral-Praktiziernede ganzheitlich und mit größter Sorgfalt – auf körperlicher, emotionaler und psychischer Ebene.


Sie lernen, ihren Körper und ihre Emotionen klarer wahrzunehmen und entwickeln so Eigenverantwortung. Mit neuen Denkansätzen und einem verbesserten Körpergefühl können sie lernen, neue Verhaltensmuster zu integrieren die zum nachhaltigen Erfolg der Therapie beitragen.




Was genau geschieht bei der Cranio?


Nach einem kurzen Vorgespräch findet die Craniosacrale Therapie in bequemer Kleidung auf einer Liege statt.


Durch gezielte achtsame Berührungen entsteht dann eine Art Dialog zwischen meinen Händen und Ihnen und Ihrem Körper - oft entstehen dabei auch längere ruhige Momente. Sie können sich allerdings jederzeit mit mir austauschen und berichten, wie und was Sie gerade erleben.


Eine respektvolle sprachliche Begleitung unterstützt während der Cranio-Sitzung Ihre Selbstwahrnehmung und kann auch inneren, emotionalen Prozessen Raum und zugleich Halt bieten.




Wo kommt die Cranio her?


Ihre Wurzeln hat die Craniosacrale Methode in der Osteopathie, die 1874 von dem amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still (1828-1917) begründet wurde. 
Still erkannte die zentrale Bedeutung der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) für den Organismus.
Diese Flüssigkeit, die in den Gehirnkammern (Ventrikel) erzeugt wird, schützt und versorgt Gehirn, Rückenmark und Nerven.
Darüber hinaus ist sie ein wichtiger Informationsträger.

Stills Schüler William Garner Sutherland (1873-1954) – ebenfalls Arzt und Osteopath – entdeckte um 1900 rhythmische Bewegungen des knöchernen Schädels (Cranium), die er auch im Gehirn, den Hirnhäuten, dem Liquor, der Wirbelsäule und im Kreuzbein (Sacrum) wahrnehmen konnte. Er maß diesen Bewegungen, die – neben der Lungenatmung und dem Herzkreislaufsystem – einen weiteren Körperrhythmus zeigten, eine zentrale Bedeutung zu und nannte sie „Primäre Respiration“. Im Verlauf jahrzehntelanger Forschung beschrieb Sutherland dann eine Kraft (potency), die diese unwillkürlichen rhythmischen Bewegungen der Primären Respiration erzeugt und aufrechterhält. Hinter dieser Potency wirke ein „Lebensatem“ (Breath of Life), so Sutherland.

Der amerikanische Forscher und Osteopath John E. Upledger (1932-2012) verwandte Ende der 1970er Jahre erstmals den Begriff „Craniosacrale Therapie“ und machte die Methode bekannter. Er verfeinerte die Behandlungstechniken der craniosacralen Osteopathie und entwickelte neue. Zudem bezog er eine prozess-begleitende emotionale Arbeit als naturgemäße Fortführung in die craniosacrale Methode ein.  



Die unterschiedlichen Methoden des Cranio


Heute gibt es unterschiedliche Zugänge zu craniosacraler Arbeit: Für einige ist sie eine physiotherapeutische Methode, andere verstehen sie als Teilgebiet der Osteopathie oder als eine eigenständige Therapieform und bezeichnen sie beispielsweise als Craniosacrale Biodynamik, Craniosacrale Heilkunst, Craniosacrale Therapie oder Craniosacrale Methode.



Was ist CranioSacral Healing?


Die CranioSacral Healing Methode die ich bei Ramraj Löwe gelernt habe, erlaubte mir das Erspüren und Unterstützen feiner, innerer, vom Gewebe ausgehender Bewegungen, durch die sich der Körper befreien möchte. In dem wir diesen Bewegungen folgen, finden wir Zugang zu nicht-bewussten Inhalten, festgehaltenen Energien und physischen wie emotionalen Traumata. Sie können auf einer neuen Bewusstseinsebene verstanden, gelöst und integriert werden. Alte Wunden werden so aus dem Zellgedächtnis erlöst.

Entscheidend für solche Arbeit ist das Einstimmen auf das Gewebegedächtnis, auf die Informationen, Energien und Gefühle, die im Gewebe gespeichert sind. Oft wird bei dieser prozessorientierter Arbeit auch Sprache miteinbezogen. Eine Form ist dabei der therapeutischen Dialog mit nicht-bewussten Persönlichkeitsanteilen. Wir sprechen dann auf einer tieferen Bewusstseinsebene mit Symptomen oder auch mit inneren Ressourcen, wie z.B. dem „inneren Heiler“. Dabei werden unter anderem sprachliche Werkzeuge aus dem NLP, der Hypnotherapie und der Traumarbeit nach Peter A. Levine eingesetzt. 



Wieviel wird mir für eine Cranio berechnet?


Die Craniosacrale Therapie, die vom Heilpraktiker ausgeführt wird, ist von den meisten Privaten Krankenkassen als osteopathische Leistung anerkannt. Mittlerweile auch schon von manchen gesetzlichen Krankenkassen. Als Masterpraktizierende Craniosacraltherapeutin bin ich Mitglied im Craniosacralverband Deutschland, was die Chance der Kostenübernahme der  gesetzlichen Kassen erhöht. Ob ihre Krankenkasse und ihr Versicherungsrahmen das beinhalten, klären sie am Besten vorher mit ihrer Kasse ab. Die Abrechnung geschieht direkt und vor Ort. Bei der Rechnung halte ich mich  an die Gebührenverordnung der Heilpraktiker, wobei  eine Sitzung von ca. 75 Minuten Länge mit 86,00 Euro berechnet wird.

HIER FINDEN SIE MICH:


Praxisgemeinschaft

Heilraum Filderstadt

Eisenbahnstr. 2, 4. OG

70794 Filderstadt / Bernhausen


Tel: 0711 / 1218 4250

Tel: 0176 / 31191771

Email: info@trustyourbody.de

ÖFFNUNGSZEITEN:


Montag - Freitag: 

9:00 - 19:00 Uhr


TERMIN NACH VEREINBARUNG

Copyright © All Rights Reserved

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.

Accept